Gebet in der Zeit der Coronavirusepidemie

Allmächtiger, ewiger Gott, von Dir empfängt das ganze Universum Energie, Existenz und Leben, wir kommen zu Dir und bitten um Dein Erbarmen, weil wir heute die Zerbrechlichkeit der Menschheit in der Erfahrung einer neuen Virusepidemie spüren. Wir glauben, dass Du den Lauf der menschlichen Geschichte lenkst und dass Deine Liebe unser Schicksal in der Not … Gebet in der Zeit der Coronavirusepidemie weiterlesen

Licht und Salz für andere sein

Liebe Jugendliche, liebe Pfarrgemeinde! Wir verwenden alle gerne Whatsapp, weil da die Kommunikation einfach sehr praktisch ist. Und da verwenden wir gerne die verfügbaren Bildchen, die sogenannten Emojis. Denn mit einem Bild kann man etwas oft besser und schneller ausdrücken als mit einem ganzen Satz. Ich habe heute drei Emojis mitgebracht und jedes steht für … Licht und Salz für andere sein weiterlesen

Ein Plus in Kirche und Welt sein

Liebe Schwestern und Brüder in Christus! Ich bin seit knapp einem halben Jahr in Fulpmes. Ich leite dort das Schülerheim Don Bosco mit 165 Jugendlichen und unterrichte an der HTL Fulpmes. Ich möchte zwei Eindrücke aus meinem Alltag erzählen: An einem Abend bin ich mit einem engagierten, 18-jährigen Schüler in der Heimbar gesessen. Er ist … Ein Plus in Kirche und Welt sein weiterlesen

Blogstatistik 2019

2019 war ein buntes und lehrreiches Jahr. Die größte Überraschung und Veränderung war die neue Aufgabe ab August als Leiter des Schülerheims Don Bosco in Fulpmes (erneuerte Website seit November 2019!). Im vergangenen Jahr habe ich immer wieder Predigten online gestellt. Die meistgelesenen waren: Eine Berg(gipfel)predigt: Bergmesse auf der Eisentälerspitze, 4. August 2019 Vater unser … Blogstatistik 2019 weiterlesen

Warum wir uns Geschenke machen

(c) pixabay.com/Free-Photos

Wir haben gerade die berühmte Weihnachtsgeschichte gehört – die Geburt Jesu im Stall von Betlehem hat die Welt geprägt und verändert wie kein zweiter. Ein Geschenkspäckchen ist das Symbol für das Schenken. Was meint ihr: Warum schenken wir anderen etwas? Um danke zu sagen. Um zu sagen "Ich mag dich". Weil es zu Weihnachten dazugehört. … Warum wir uns Geschenke machen weiterlesen

Advent: Ein Weg der kleinen Schritte

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Jesaja hat eine Vision. Er lebte in kriegerischen und gefährlichen Zeiten. Und in diese Zeit hinein formuliert er das, was er in der Vision sieht, wie wir es heute in der Lesung gehört haben. Das Haus Gott in der Mitte auf dem "höchsten der Berge" (Jesaja 2,2). Alle Völker … Advent: Ein Weg der kleinen Schritte weiterlesen

Das liebe Geld

Zerknitterter Fünfziger

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Im Evangelium war die Rede vom Mammon. Mammon ist ein altes aramäisches Wort, das direkt übersetzt „Vermögen“ oder „Besitz“ bedeutet. Es ist bis in unsere Zeit ein Synonym für Reichtum, Geiz und Habgier. „Geld regiert die Welt!“, heißt ein uns allen geläufiger Ausspruch. Geld ist ein Zahlungsmittel; eine gewisse … Das liebe Geld weiterlesen

Eine Berg(gipfel)predigt

Bergmesse Eisentälerspitze

Mir sind mehrere Parallelen zwischen einer Bergtour und dem Leben insgesamt aufgefallen. Drei möchte ich heute nennen: (1) Gemeinschaft: Auf den Berg gehe ich normalerweise nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen. Man hat viel Zeit um miteinander zu reden und sich Erlebnisse zu erzählen. Bei schwierigen Stellen helfen wir uns. Wenn ich einen Weg schon … Eine Berg(gipfel)predigt weiterlesen

Smartphone, Kommunikation, Gott

Anruf

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Fast jeder hat ein Smartphone. Damit schicke ich innerhalb von Sekundenbruchteilen eine Nachricht ans andere Ende der Welt oder telefoniere mit jemandem. Schon Dreijährige können wie Profis über den Bildschirm wischen und oft erklären Kinder den Erwachsenen, was mit einem Smartphone alles möglich ist. Ein Smartphone ist wie ein … Smartphone, Kommunikation, Gott weiterlesen

Meine Spuren in dieser Welt

Buchstabenrätsel 1

Liebe Schulgemeinschaft! Leben heißt unterwegs zu sein. Am letzten Schultag können wir sagen: Wir haben ein Etappenziel erreicht! Wenn ich eine Wegstrecke des Lebens geschafft habe, dann lohnt es sich zurückzuschauen: Was habe ich alles erlebt? Was war besonders schön? Was beschäftigt mich weiterhin? Welche Spuren habe ich im vergangenen Schuljahr hinterlassen? Sichtbare Spuren sind … Meine Spuren in dieser Welt weiterlesen