Tut dies zu meinem Gedächtnis!

(c) Unsplash/Joanna Kosinska

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Lieber Erstkommunionkinder! „Tut dies zu meinem Gedächtnis“ hören wir in jeder Heiligen Messe bei der Wandlung von Brot und Wien. „Tut dies zu meinem Gedächtnis“ heißt es heute zwei Mal in der Lesung aus dem ersten Korintherbrief (vgl. 1 Kor 11,23-26). Jesus wünscht sich beim letzten Abendmahl, dass wir … Tut dies zu meinem Gedächtnis! weiterlesen

Vater unser – von der anderen Seite

Jugendvigil Heiligenkreuz, Februar 2019

Liebe junge Freunde! Wenn ich an meine eigene Schulzeit zurückdenke, dann habe ich damals öfters Auto gestoppt, um nach der Schule nach Hause zu kommen. Ich stamme aus einem kleinen Bergdorf in Vorarlberg und da gab es nur jede Stunde einen öffentlichen Bus und der letzte fuhr um 19 Uhr. Eigentlich ging es immer ziemlich … Vater unser – von der anderen Seite weiterlesen

Gib, was du kannst. Gott ergänzt es.

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! In der Lesung haben wir von den verschiedenen Gaben, Talenten und Fähigkeiten gehört, die jeder von uns hat. Mir sind sofort die Hilfseinsätze wegen den Unmengen Schnee in den Sinn gekommen. Wir in Wien haben fast nichts bemerkt, aber es gab in vielen Teilen Österreichs Katastrophenalarm, eingeschlossene Ortschaften und … Gib, was du kannst. Gott ergänzt es. weiterlesen

Why?-nachten

Weihnachten

Liebe Freunde! Wir stehen kurz vor dem am größten gefeierten, emotional sehr aufgebauschten, hochkommerzialisierten Fest des Jahres: Weihnachten. Den heutigen Gottesdienst habe ich mit „Why?-nachten“ betitelt. Warum Weihnachten? Das können und sollen wir uns fragen. Was ist mir an Weihnachten am wichtigsten? Was darf keinesfalls fehlen? Bezugnehmend auf die Bibelstellen von heute nenne ich drei … Why?-nachten weiterlesen

„Ich möchte sehen können“

commons.wikimedia.org-Fritz Jörn (CC BY-SA 3.0)

Liebe Freunde! Wir haben gerade die Bibelstelle gehört, in der der Blinde Bartimäus Jesus um Hilfe anfleht. Er lässt sich dabei von nichts und niemandem abbringen. Wir alle haben das Glück sehen zu können. Beim Bibelteilen vor der Messe hat eine Studentin von einer Begegnung mit einem Blinden erzählt. Sie bemerkte länger nicht, dass dieser … „Ich möchte sehen können“ weiterlesen

Wege zu größerer Dankbarkeit

Erntedank Neuerdberg 2018

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben! So vieles im Leben ist ein Geschenk: Die Familie, in die wir hineingeboren sind, der Ort, wo wir aufwachsen dürfen, die Bildungsmöglichkeiten, die wir haben, das friedvolle Land, in dem wir leben dürfen, die Freundinnen und Freunde, die mit uns durchs Leben gehen. Viel zu leicht passiert es, dass … Wege zu größerer Dankbarkeit weiterlesen

„Dienst“ durchbuchstabiert

pixabay-blickpixel CC0

Liebe Freunde! Vor dem Altar liegt ein Buchstabensalat. Es gibt den Ausspruch: „Das musst du für dich selber durchbuchstabieren.“ Etwas durchbuchstabieren heißt so viel wie genau durchdenken, auf mich anwenden, mir das Wichtige herausnehmen. Ich finde, wir sollten uns öfters die Zeit nehmen um etwas durchzubuchstabieren. Das hilft bei Entscheidungen. Das hilft mit der wertvollen … „Dienst“ durchbuchstabiert weiterlesen